26. Februar 2013

Krankenhaus Agatharied: eSignatur unterstützt papierarmen Betrieb

Neues Multimediales Dokumentenmanagement- und Archivsystem (mDMAS) von GEMED mit integrierter Signaturlösung von secrypt optimiert Abläufe und erhöht Informationsverfügbarkeit

Im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung entschied sich das Krankenhaus Agatharied Ende 2012 für das multimediale Dokumentenmanagement- und Archivsystem von GEMED (Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH) und der Allgeier IT Solutions GmbH. Die Lösung für das Projekt umfasst Signaturkomponenten von secrypt. Ein Ziel der Einrichtung, die 1998 als akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München gegründet wurde, ist die weitgehende Vermeidung von Papier im Klinikbetrieb.

Signaturkomponenten ermöglichen papierarme Behandlungsprozesse

Die Signaturlösungen von secrypt sorgen für die Authentizität und Integrität von Behandlungsunterlagen. Sie sichern sensible Dokumente der digitalen Patientenakte und schützen beispielsweise eingescannte mitgebrachte Patientendokumente oder Bestandsakten, bevor sie archiviert werden.

Per eSignatur leistet man zudem eine rechtsverbindliche Unterschrift auf digitalem Weg und vermeidet so das Erzeugen von Papierausdrucken, die der Arzt per Hand unterschreibt – wie etwa den Arztbrief. Schließlich sorgt eine LTANS/ERS-konforme Softwarelösung für das Langzeitmanagement und die Beweiswerterhaltung signierter Dokumente im Archiv. So werden dokumentenbasierte Behandlungsabläufe von der Erzeugung bis zur Archivierung komplett in der digitalen Sphäre abgebildet und der Papiereinsatz massiv verringert.

Expertise von secrypt zur Signatur im Gesundheitswesen für Integration ausschlaggebend

Nach einer Sondierung des Marktes sprachen bei GEMED mehrere Gründe für die Integration von secrypt-Signaturkomponenten in GEMED/mDMAS. „Zum einen sind die Berliner führende Hersteller und Experten rund um die Signatur im Gesundheitswesen. Wir bekommen damit sämtliche notwendigen Signaturbausteine für optimale digitale Prozesse im Krankenhaus Agatharied aus einer Hand“, so Alexander Oppitz, Head of Professional Services bei Allgeier IT Solutions GmbH. „Zum anderen macht die Programmierschnittstelle von secrypt die passgenaue Anbindung an unser mDMAS sehr einfach – die beste Voraussetzungen für eine elegante Integration in die IT-Architektur und hohe Nutzerfreundlichkeit der Lösung.“

Für den Geschäftsführer des Krankenhauses Agatharied, Michael Kelbel, erfüllt die eSignatur eine Schlüsselfunktion, um die strategischen Ziele seiner Einrichtung zu erreichen: „Versorgungsqualität, Patientensicherheit und Service sind für uns im Klinikbetrieb das A und O. Eine wichtige Rolle spielen dabei schnell verfügbare Patienteninformationen an jeder Stelle im Krankenhaus. Dies ist wirtschaftlich und nachhaltig nur mit digitalen Verfahren zu erreichen“.

Dabei hat die eSignatur im Gesamtzusammenhang eine entscheidende Bedeutung: „Ob zur Sicherung für mitgebrachte eingescannte Patientendokumente, ob als rechtlich gleichwertiges Äquivalent zur handschriftlichen Unterschrift für Ärzte, ob für die rechtssichere Beweiswerterhaltung im digitalen Archiv: Erst dank eSignatur verlaufen viele Dokumentenprozesse durchgängig digital und sind somit effizient, kostensparend und bequem“, so Kelbel weiter.