23. August 2012

Klinikum Braunschweig erweitert mit Campuslizenz den Signatureinsatz

Neue Anwendungsszenarien für die eSignatur von secrypt in weiteren Bereichen wie Arztbriefschreibung und Radiologie

Berlin, 23. August 2012 – Mehrere Jahre hat das Klinikum Braunschweig mit der digiSeal®-Signatursoftware von secrypt die elektronische Archivierung digital signierter Dokumente und den Zugriff auf die Daten von einem integrierten Arbeitsplatz aus als erste Schritte zur Umsetzung einer elektronischen Patientenakte erprobt.

Nun startet die Einrichtung mit einer Campuslizenz in die nächste Phase: Die Lizenzierung der Signaturlösungen für die bisher getesteten Einsatzszenarien in der Klinischen Chemie und Mikrobiologie sowie der Anästhesie soll damit schrittweise auf andere Bereiche, wie Arztbriefschreibung und Radiologie, erweitert werden. Dies ebnet den Weg für den umfassenden Einsatz der digiSeal®-Signatursoftware an sämtlichen Arbeitsplätzen sowie in allen Stationen und Bereichen im Klinikum Braunschweig.

„Wir möchten nun unsere positiven Erfahrungen mit der elektronischen Signatur auch auf andere klinische Anwendungsszenarien übertragen und schaffen mit der klinikweiten Signatursoftware-Lizenzierung die Grundlage dafür“, so Dr. Christoph Seidel, CIO im Klinikum Braunschweig. „Wichtig für diese Entscheidung war auch die wirtschaftliche Analyse unserer Signaturprojekte. Einer Umsetzung der elektronischen Signatur im Krankenhaus steht aus unserer Sicht heute kostenseitig nichts entgegen“, so Seidel weiter.