16. Juli 2007

Maßgeschneiderte Signaturlösungen für Energieversorger gefragt

Ab ersten August greifen die Vorgaben der Bundesnetzagentur zur kompletten Umstellung auf elektronischen Datenaustausch in der Branche

Berlin, 16. Juli 2007. Am ersten August fällt der Startschuss für den flächendeckenden elektronischen Datenaustausch im Strommarkt. Die Umsetzung der Vorgaben der Bundesnetzagentur für die „Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität“ (GPKE) wird ab diesem Datum zwingend notwendig sein.

Dabei geht es jedoch nicht nur darum, Informationen ins richtige EDIFACT-Format zu konvertieren, sondern in erster Linie um die regelkonforme Unterstützung aller Prozesse und der Marktkommunikation: vom Austausch der Verbrauchsdaten über den Lieferantenwechsel bis hin zur Übermittlung der Rechnungsdaten. Demzufolge werden dann Energieversorger auch elektronische Rechnungen im Sinne des Umsatzsteuerrechts versenden – sei es als EDIFACT mit papiergebundener Sammelrechnung, als PDF-Dokument oder als sonstiges elektronisches Rechnungsformat. Der Strommarkt wird damit auch von § 14 III Umsatzsteuergesetz (UStG) betroffen sein, der für den elektronischen Versand von Rechnungen (E-Billing) den Einsatz einer qualifizierten elektronischen Signatur voraussetzt.


Sorgfalt bei der Prüfung von Angeboten empfohlen

Die secrypt GmbH aus Berlin, eine der führenden Anbieterinnen von Signaturlösungen, verzeichnete in den vergangenen Monaten eine verstärkte Nachfrage von Unternehmen aus dem Energieversorgerumfeld. „Entscheidend für die betreffenden Unternehmen ist in diesem Zusammenhang, eine Signaturlösung zu finden, die sich problemlos in ihre Geschäftsprozesse integrieren lässt und reibungslose Abläufe garantiert.

„Die sorgfältige Prüfung der angebotenen Lösungen ist dabei das A und O“, so Tatami Michalek, Geschäftsführer Marketing und Kommunikation der secrypt GmbH. Die secrypt GmbH aus Berlin ist  spezialisiert auf ganzheitliche Softwarelösungen und Beratungs-dienstleistungen für den Einsatz der gesetzeskonformen elektronischen Signatur, amtlicher Zeitstempeldienste sowie von Verschlüsselungs- und Smartcard-Technologie, um elektronische Geschäftsprozesse sicherer, effizienter, schneller und damit wirtschaftlicher zu gestalten. Verbindliche Basis bilden die jeweiligen Gesetzes- und Verordnungsumfelder (z.B. Deutsches Signaturgesetz, Umsatzsteuergesetz, GDPdU, GoBS). Mit der Signatursoftwarefamile digiSeal hat sich secrypt in den letzten fünf Jahren insbesondere bei Lösungen für den elektronischen Rechnungsversand einen Namen gemacht.

digiSeal Signatursoftware als Inhouse oder ASP-Lösung

Die E-Billing-Lösungen von secrypt sind für den Inhouse-Einsatz und die Nutzung durch Outsourcing-Dienstleister (ASP) konzipiert. Denn gerade im Umfeld der Stadtwerke und Energieversorger arbeiten branchenaffine ERP-Anbieter und ASP-Dienstleister aufgrund der neuen Vorgaben nun verstärkt an Komplettlösungen zur Umstellung auf den elektronischen Datenaustausch. So haben sich bereits namhafte IT-Dienstleister und Anbieter von Branchen-ERP-Software für die digiSeal-Signatursoftware zur Umsetzung entsprechender E-Billing-Lösungen entschieden. Damit sind die Anbieter gut gerüstet für die Anforderungen, die im kommmenden Herbst bei den Kunden bereits umgesetzt werden müssen.


Über secrypt

Die ISO 9001-zertifizierte secrypt GmbH ist spezialisiert auf Lösungen zur Optimierung, Beschleunigung und Sicherung digitaler Geschäftsprozesse mit gesetzeskonformer elektronischer Signatur, Zeitstempel und Verschlüsselung und sorgt so für Authentizität, Manipulationsschutz und Vertraulichkeit von sensiblen elektronischen Daten.

Beispiele:

  • Rechnungssignatur gemäß § 14 Umsatzsteuergesetz: Inhouse und für ASPs
  • Gesundheitswesen: Signatur-Lifecycle für das digitale Dokumentenarchiv
  • Verwaltung und Justiz: Elektronische Dokumenten-Signatur und -Beurkundung

 

Mit der Möglichkeit, elektronisch signierte Dokumente beweisbar rechtsverbindlich auf Papier auszudrucken, verfügt secrypt über ein weltweit einzigartiges Alleinstellungsmerkmal.


Geschäftsführung:

RA Patrick Lieberkühn – Vertrieb und Geschäftsentwicklung
Dipl.-Ing. Tatami Michalek – Marketing, Kommunikation und Organisation
Dipl.-Math. Matthias Schlede – Forschung, Entwicklung und Produktion
Weitere Infos unter www.secrypt.de

Kontakt:
Pressebüro secrypt, c/o public link GmbH, Katja Weinhold
Tel.: +49(0)30/443188-12, Fax: +49(0)30/443188-10, E-Mail: presse(at)secrypt.de