04. April 2007

Digitale Signaturen – Trendmonitor 2007: Ob E-Billing oder E-Government, ob Client- oder Serverlösungen, die elektronische Unterschrift ist gefragt wie nie

Client-Produkte für Behörden und Verwaltungen international begehrt / Globalisierung erfordert zentrale Signaturlösungen für die Wirtschaft / wachsendes Interesse an Verschlüsselungstechnologie durch erhöhte datenschutzrechtliche Anforderungen

Berlin, 4. April 2007. Die CeBIT ist längst vorbei, ihre Nachwirkungen sind jedoch immer noch spürbar – zumindest bei der secrypt GmbH aus Berlin, den Experten für elektronische Signaturlösungen und Verschlüsselungstechnologien. „Gerade in Verwaltungen und Behörden ist die Nachfrage nach Signaturlösungen für den Einzelarbeitsplatz enorm gestiegen.

Anfragen kommen mittlerweile aus ganz Europa“, freut sich Tatami Michalek, Geschäftsführer Marketing von secrypt. Die clientbasierte Signaturkomponente digiSeal office ermöglicht den internen und externen sicheren Austausch von elektronischen Dokumenten. „Durch die Einbindung in bestehende Arbeitsabläufe über eine standardisierte Schnittstelle können die Nutzer in gewohnter Form weiter arbeiten und spüren kaum etwas von den Veränderungen“, so Michalek weiter.

Auch in der Wirtschaft gewinnt die elektronische Unterschrift an Bedeutung. Nur durch den Einsatz der elektronischen Signatur lässt sich gegenüber Kunden und Geschäftspartnern sicherstellen, dass ein Dokument auf dem Weg der elektronischen Übermittlung weder manipuliert noch gefälscht wird. 

„Je nach Dokumentenaufkommen sind hier oft Serverlösungen für die Massensignatur gefragt,“ erklärt Michalek. Bei Unternehmen mit mehreren Niederlassungen innerhalb Europas oder weltweit wird dabei häufig nach zentralen Signaturlösungen gesucht. „International agierende Unternehmen möchten sensible Dokumente, wie etwa Rechnungen, aus allen Niederlassungen an einem zentralen Punkt zusammenführen und dort gebündelt signieren, gegebenenfalls verschlüsseln, versenden sowie archivieren,“ so Michalek. secrypt präsentierte auf der CeBIT erstmals die neue Version des digiSeal server für die automatisierte Signaturerzeugung. „Der digiSeal server 2.0 ist noch übersichtlicher gestaltet. Er bietet neben dem Signatur- und Zeitstempeleinsatz auch die Möglichkeit der reinen

Verschlüsselung von Dokumenten an – ein Feature, welches aufgrund hoher datenschutzrechtlicher Anforderungen oft Sinn macht, wie beispielsweise bei der Übermittlung sensibler personenenbezogener Daten“, hebt Michalek hervor. Die Integration über eine Standard-Programmierschnittstelle und die Möglichkeit, E-Mails inklusive Anhang direkt aus dem digiSeal server zu versenden, werden von bestehenden Kunden und neuen Interessenten sehr positiv aufgenommen.

Von wettbewerbsrelevanter Wichtigkeit für Unternehmen ist die Beherrschung ihrer vielfältigen Dokumentenflüsse. Das betrifft sowohl den klassischen Ein- und Ausgang per Post, als auch die elektronische Datenübermittlung per E-Mail, Webportal, Fax oder EDIFACT. „Häufig gefragt wird nach Gesamtlösungspaketen aus einer Hand“, bemerkt Michalek „Unsere starken Partner kommen diesem Wunsch entgegen, und werden in den Bereichen Signatur-, Zeitstempel- und Verschlüsselungstechnologie sowie E-Billing durch unser fokussiertes Expertenwissen unterstützt“, betont Michalek. Zahlreiche Systemhäuser, Outsourcing-Dienstleister und Anbieter von Unified-Messaging-Lösungen haben die Signaturkomponenten von secrypt in Ihre Lösungen integriert. Die eviatec Systems AG hat damit im Rahmen des Innovationspreises 2007 der Initiative Mittelstand eine Auszeichnung erhalten – in der Rubrik „Digitale Signaturen“.

Über die secrypt GmbH:

Die ISO 9001-zertifizierte secrypt GmbH ist spezialisiert auf Lösungen zur Optimierung, Beschleunigung und Sicherung digitaler Geschäftsprozesse mit gesetzeskonformer elektronischer Signatur, Zeitstempel und Verschlüsselung und sorgt so für Authentizität, Manipulationsschutz und Vertraulichkeit von sensiblen elektronischen Daten.

Beispiele:

  • Rechnungssignatur gemäß § 14 Umsatzsteuergesetz: Inhouse und für ASPs
  • Gesundheitswesen: Signatur-Lifecycle für das digitale Dokumentenarchiv
  • Verwaltung und Justiz: Elektronische Dokumenten-Signatur und -Beurkundung

Mit der Möglichkeit, elektronisch signierte Dokumente beweisbar rechtsverbindlich auf Papier auszudrucken, verfügt secrypt über ein weltweit einzigartiges Alleinstellungsmerkmal.

Geschäftsführung:
RA Patrick Lieberkühn – Vertrieb und Geschäftsentwicklung
Dipl.-Ing. Tatami Michalek – Marketing, Kommunikation und Organisation
Dipl.-Math. Matthias Schlede – Forschung, Entwicklung und Produktion

Kontakt:
Pressebüro secrypt
c/o public link GmbH
Katja Weinhold
Tel.: +49(0)30/443188-12
Fax: +49(0)30/443188-10
E-Mail: presse(at)secrypt.de