Krankenhaus ohne Papier?
Mit elektronischer Signatur papierarm,
wirtschaftlich und zukunftsorientiert arbeiten
 

Elektronische Signatur für medizinische Einrichtungen

Lösungen für Einzeldokumente und Massendaten:
einfach, zukunftssicher, wirtschaftlich und praxiserprobt!

Permanent entstehen im täglichen Betrieb zahlreiche Dokumente, sowohl in elektronischer als auch in Papierform, darunter Arztbriefe und (Labor-)Befunde, Anträge, Gutachten, Abrechnungen und vieles mehr.

Die secrypt GmbH bietet auf Basis ihrer Erfahrungen im Gesundheitswesen flexible Lösungen im Bereich der elektronischen Signatur. Mit ihnen können medizinische Einrichtungen, wie Kliniken / Krankenhäuser sowie Arztpraxen und MVZ, sowohl die Entstehung von Papier vermeiden, als auch bereits vorhandene Papierdokumente scannen und digitalisieren.

Die gesetzlichen Vorgaben mit normativem Charakter, wie das Signaturgesetz oder die neue EU-Verordnung eIDAS, werden dabei ebenso berücksichtigt wie die Leitfäden der GMDS, des BVMI, des bvitg, des CCeSiG, des BVA und anderer Verbände und Institutionen mit Empfehlungscharakter. Die secrypt GmbH arbeitet in allen relevanten Arbeitsgruppen dazu mit.

 

Die secrypt Lösungen im Überblick

  • E-Arztbriefe, auffällige (Labor-)Befunde, Patientenakten (E-Akten) und Telekonsultationen (Telekonsile) am Arbeitsplatz einzeln qualifiziert elektronisch signieren z.B. mit dem Heilberufsausweis (HBA) und digiSeal® office oder stapelweise mit digiSeal® office pro (am Ende eines Arbeitstages oder Tage später)
  • Digitale Patientenaufnahme: Behandlungsverträge oder Aufklärungsformulare auf dem Tablet unterschreiben
  • automatisierte zentrale Massensignatur und Signaturprüfung z.B. von unkritischen Laborbefunden mit digiSeal® server
  • Sicherung des Langzeitbeweiswertes signierter Patientendaten im elektronischen Archiv mit digiSeal® archive
  • ersetzendes Scannen und Signieren von Bestandsakten nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS)
 
Logo Städtisches Klinikum Braunschweig

E-Arztbrief-Signatur mit Langzeitbeweiswert am Städtischen Klinikum Braunschweig

Der E-Arztbriefprozess mit qualifizierter elektronischer Signatur konnte ergonomisch und praktikabel in unseren Arbeitsablauf integriert werden. Wir signieren nun pro Woche etwa 80 E-Arztbriefe und sind in der Lage, diese termingerecht zum Behandlungsende fertigzustellen, was die Behandlungsqualität entscheidend erhöht. Mit der direkten rechtssicheren digitalen Archivierung kommen wir unserem Ziel zu einer vollständigen elektronischen Patientenakte einen großen Schritt näher.“

Prof. Dr. Andreas Gerstner, Chefarzt der HNO-Klinik am Städtischen Klinikum Braunschweig

Wir freuen uns schon, wenn das gesamte Klinikum die E-Arztbriefschreibung nutzt und jährlich etwa 150.000 E-Arztbriefe signiert werden. Die Signaturspezialisten von secrypt haben uns von Anfang an professionell und engagiert unterstützt – von der Einführung der eSignatur bis zur Umsetzung der sicheren digitalen Archivierung. Erste Effizienzsteigerungen sind bereits jetzt sichtbar. Allein durch die schnellere und papierlose Abwicklung unserer Prozesse werden wir künftig noch effizienter arbeiten und weitere Kosten sparen.“

Dr. Christoph Seidel, CIO am Städtischen Klinikum Braunschweig

 

Integration in vorhandene IT-Infrastruktur

Für das Zusammenspiel der zentralen Anwendungen, wie Krankenhausinformationssystem (KIS), Dokumentenmanagement- und Archivsystem, hat secrypt einfache Integrationsmöglichkeiten entwickelt (API, Web-Service, Hot Folder). Verschiedene Anwender signieren bereits erfolgreich mit secrypt und nutzen die klaren Ausbaustufen der zunehmend tiefen Integration in die Krankenhausinformationssysteme.

IT-Architektur mit Signaturlösung

 

 Weitere Details finden Sie in unserem Lösungsblatt eSignatur im Gesundheitswesen (PDF).