Erstellen Sie elektronische Signaturen für Ihre Dokumente und Daten

Dokumente digital signieren: einzeln und im Stapel oder massenweise zentral und automatisiert

Die digitale Signatur ist Ihre rechtskräftige elektronische Unterschrift. Sie schützt digitale Dokumente und Dateien (z.B. PDF, XML, TIF). Zudem gibt sie an, wer das Dokument unterschrieben hat (Authentizität) und deckt Manipulationen auf (Integrität). Damit ermöglicht sie konsequent elektronische Geschäftsprozesse und eröffnet so immense Einsparpotenziale.

Hier erfahren Sie mehr über die elektronische Signatur und ihre Funktionsweise.

Einzelsignatur, Stapelsignatur oder Massensignatur?

In Abhängigkeit von Dokumententyp, Dokumentenanzahl, Sicherheitsanforderungen und erwünschtem Grad der Prozessautomatisierung können Dokumente und Daten einzeln, stapelweise oder in einem Massenverfahren verarbeitet werden.

 

Einzelne Dokumente signieren (Einzelsignatur)

Mit unserer Signatursoftware digiSeal® office für den Einzelarbeitsplatz können Sie beliebige Dokumente, z.B. im PDF-Format, rechtsgültig nacheinander digital signieren. Unterschreiben Sie Verträge, Arztbriefe, Steuererklärungen, QM-Dokumente, Prüfbescheide sowie Unterlagen für die eVergabe und für Online-Ausschreibungen u.v.m. Beim Einsatz einer Signaturkarte ist für jedes Dokument eine PIN einzugeben.

In unserem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie ein PDF-Dokument digital signieren.

Hier geht's zu digiSeal® office: Unterschreiben Sie einzelne Dokumente digital.

 

Dokumente stapelweise signieren (Stapelsignatur)

Bei etwas höherem Dokumentenaufkommen (ab ca. 25 zu signierende Dokumente täglich) ist die Eingabe der PIN pro Dokument zu aufwändig. So werden beispielsweise beim ersetzenden Scannen ganze Scanstapel signiert. Aber auch elektronische Rechnungen oder Arztbriefe werden häufig stapelweise unterschrieben.

Unsere Signatursoftware digiSeal office pro erstellt e-Signaturen für 25, 100, 250 oder 500 Dateien pro Dokumentenstapel – und das bei nur einmaliger PIN-Eingabe.

Hier geht's zu digiSeal® office pro: Signieren Sie Dokumentenstapel digital.

 

Zentrale automatisierte Massensignatur und Massenverifikation

Für die Verarbeitung von Massenbelegen in einem automatisierten Prozess, wie z.B. das Unterschreiben von unkritischen Laborbefunden oder von elektronische Rechnungen (z.B. nach ZUGFeRD-Standard), ist der Einsatz eines leistungsstarken Signaturservers, wie dem digiSeal® server, sinnvoll. Dieser erstellt und prüft hochperformant elektronische Unterschriften und Zeitstempel für Tausende und Millionen von Dokumenten. Die Dokumente und Daten können aus vorhandenen Systemen (z.B. ERP, DMS, Outputmanagement) über verschiedene Schnittstellen und Konnektoren an den digiSeal® server übergeben werden.

Hier geht's zum digiSeal® server: Signieren Sie automatisiert elektronisch.

 

Das passende Signaturniveau für jedes Anwendungsszenario

Je nach Anwendungsfall kommen unterschiedliche Signaturniveaus zum Einsatz: von der „fortgeschrittenen" Signatur bis zur „qualifizierten" elektronischen Signatur (QES), die die handschriftliche Unterschrift rechtskräftig ersetzt. Für das Erstellen einer qualifizierten digitalen Signatur musste der Nutzer nach dem Signaturgesetz bislang eine Signaturkarte (Sichere Signaturerstellungseinheit) bei einem Trustcenter (Vertrauensdiensteanbieter (VDA)), z.B. bei D-Trust oder DGN, erwerben. Ab Juli 2016 gilt jedoch die neue EU-Verordnung eIDAS, mit der auch die Handy-Signatur möglich ist. Sie erfordert keine Signaturkarte mehr.

 
© 2002–2017 secrypt GmbH | Tel.: +49 30 756 59 78 0 | mail(at)secrypt.de | Kontakt